Service-Hinweise

 

1. Corona-Krise


Es gelten selbstverständlich von Behörden 

mitgeteilte allgemeine Vorsichtsmaßnahmen

und Verhaltensgebote bzw. -verbote! -

Die jeweils geltenden Regelungen finden Sie

z.B. auf der Homepage der Stadt Weimar bzw. 

des Landkreises Weimar-Land (s. Links auf der 

hiesigen Startseite).


Die hiesige Kanzlei ist mit dem Anwaltsbüro 

in Buttelstedt und der Zweigstelle in Weimar 

weiterhin für Sie erreichbar und dienstbereit

aber mit folgenden erforderlichen Maßgaben:


Vereinbaren Sie bitte (am besten telefonisch) 

- wie ohnehin üblich - einen Termin für Ihren 

Besuch beim Rechtsanwalt!

Es wird darum gebeten, unangekündigte

persönliche Besuche in der hiesigen Kanzlei 

möglichst zu vermeiden.

Stattdessen sollte die Kanzlei zunächst 

telefonisch, per Telefax oder per E-Mail

konsultiert werden, wobei - auf Wunsch des

Mandanten - geklärt werden kann, ob bzw. 

wie sich eine Beratung, Vertretung o. sonstige

 Hilfe auch ohne einen persönlichen Besuch

des Mandanten in der Kanzlei als realisierbar

erweist. -

Das ist in vielen Fällen unter Nutzung von 

TelefonTelefax und E-Mail praktikabel.

Möglich ist auch eine persönliche Kontaktauf-

nahme via Skype (mit  Live-Ton- und -Video-

Übertragung) nach tel. Vorabsprache.


Die Gerichte in Thüringen arbeiten unter 

besonderen Sicherheitsmaßnahmen

Von einem persönlichen Aufsuchen der Gerichtsgebäude wird in nicht notwendigen 

Fällen abgeraten. 

Termine finden regelmäßig wieder statt.

Ladungen ist nach wie vor Folge zu leisten, 

sofern keine Abladung erfolgt ist.

Es wird empfohlen, vor Anreise zu einem

Gerichtstermin beim eigenen Rechtsanwalt 

oder direkt bei der Geschäftsstelle des 

Gerichts telefonisch nachzufragen, ob ein 

Termin stattfindet.

Die Bearbeitung und Verhandlung von unauf-

schiebbaren und Eilsachen ist gewährleistet. 

Klagen, sonstige Anträge und andere 

Schriftsätze können nach wie vor problemlos 

und fristwahrend eingereicht, bearbeitet und 

weitergeleitet werden.

Die Versendung von Schriftsätzen an Gerichte 

und unter Rechtsanwälten per (gutem alten) 

Telefax funktioniert nach wie vor ohne Proble-

me, ebenso über das Internet per besonderem 

elektronischen Anwaltspostfach (wenn letzte-

res nicht gerade mal wieder kurzzeitig gestört 

ist). 

Briefzustellungen können sich erfahrungsge-

mäß verzögern, funktionieren aber ansonsten 

bisher zuverlässig.

Verjährungs-, Ausschluss- und verfahrens-

rechtliche sowie sonstige Fristen sind weder 

gehemmt noch aufgehoben!


Die Bearbeitung von Steuererklärungen bei

den Finanzämtern kann sich verzögern.

Abgabefristen sind nach wie vor einzuhalten!

Erforderlichenfalls sollte eine Fristverlänge-

rung beantragt werden (vor Fristablauf!).



2. Gemeindegebietsreform u.a.


Zum 01.01.2019 hat sich die Adresse des Anwaltsbüros 

der Kanzlei wegen der Gemeindegebietsreform wie folgt geändert in:

Buttelstedt Grünsee 34, 99439 Am Ettersberg

 

Gleichfalls zum 01.01.2019 ist die Zweigstelle / Steuerbüro der Kanzlei innerhalb von 99423 Weimar umgezogen von der Prellerstraße 2a

in die Schwanseestraße 86c . 

 

Hinweis für Ortsunkundige:

Die Landgemeinde / Stadt Am Ettersberg ist bislang nirgends ausgeschildert (nur die früheren Gemeinden u. 

die frühere Stadt Buttelstedt).

Auch in Navigationsprogrammen (Online-Diensten oder in der Software mobiler Geräte) und in vielen Internet-Portalen ist die Stadt Am Ettersberg noch nicht eingepflegt

 

 

3.


Im Falle von Störungen hinsichtlich der Telefon-, Fax- oder E-Mail-Verbindungen bitte ich darum, die Kanzlei über die Handy-Nr. 0170-7133882  zu kontaktieren.

 

 

4.


Selbstverständlich wird die Homepage laufend aktualisiert und gelegentlich sachdienlich ergänzt.

 

Es freut mich, dass Sie zu dieser Homepage gefunden haben.

 

 

5.


Auf dieser Homepage wird bewusst auf Inhalte verzichtet, welche als Rechtsberatung im Einzelfall aufgefasst werden könnten.

 

Grund dafür ist, dass mit Darstellung von Einzelfällen oder Grundsätzen bei juristisch nicht speziell vorgebildeten Lesern oft sehr leicht der Eindruck entstehen kann, ihr konkreter Fall müsste unbedingt genauso zu bewerten sein wie ein sehr ähnlicher dargestellter Fall oder Grundsatz. Dementgegen reicht es in der Rechtspraxis oft aus, dass, wenn nur ein winzig erscheinendes Detail davon abweicht, die Sache völlig anders gesehen werden und vom Ergebnis her mitunter gegenteilig ausgehen kann.

 

So können auch Erwartungen, welche durch Unterhaltungs- oder populärwissenschaftliche Sendungen im Fernsehen oder Beiträge in Internet-Foren geweckt werden, tatsächlich häufig nicht oder nicht genauso erfüllt werden, auch wenn solche ggf. durchaus einen möglichen Unterhaltungswert aufweisen und bestenfalls sogar eine gewisse Sensibilisierungsfunktion erfüllen können.

 

Eine seriöse Beratung zu Rechtsfragen kann i.d.R. nur individuell erfolgen.